Zielgruppe und Bewerbungsverfahren

Hier finden Sie die wichtigsten Gründe für ein BA-Studium "Deutsch als Fremdsprache" an der SUH in Erbil sowie Informationen zum zentralen Auswahlverfahren des kurdischen Hochschulministeriums.

Bedarf an DeutschlehrerInnen

In der Autonomen Region Kurdistan und insbesondere in Erbil besteht ein stetiges Interesse an der deutschen Sprache, das mit einem erhöhten Bedarf an DaF-Lehrenden einhergeht. Zukünftige Arbeitsfelder für AbsolventInnen des BA-Studiengangs existieren u.a. an folgenden Institutionen:


Bedarf an SprachmittlerInnen und ÜbersetzerInnen

In der Autonomen Region Kurdistan ist Sorani (Dialekt des Kurdischen) die offizielle Amtssprache. Zahlreiche internationale Organisationen pflegen wirtschaftliche Kontakte in der Region, wodurch ein hoher Bedarf an SprachmittlerInnen und ÜbersetzerInnen (Sorani-Deutsch) besteht. Im Rahmen des BA-Studiengangs DaF an der SUH werden den Studierenden nicht nur Sprachkenntnisse vermittelt; grundlegendes Wissen hinsichtlich sprach- und kulturwissenschaftlicher Inhalte sowie theoretische und praktische Aspekte im Bereich der Sprachmittlung und Übersetzung bereiten die AbsolventInnen des BA-Studiengangs auf eine Tätigkeit als MediatorInnen in verschiedenen beruflichen Sektoren vor.

 

Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren für Studienplätze staatlicher Hochschulen in der Autonomen Region Kurdistan ist zentral geregelt. StudienanwärterInnen können im Rahmen des Bewerbungsverfahrens Studiengangspräferenzen angeben. Ausschlaggebend für die Studienplatzvergabe ist jedoch das Zeugnis der Hochschulreife.

Weitere Informationen zum Ablauf des Auswahlverfahrens sowie Bewerbungsfristen finden Sie auf "Zanko Line", dem zentralen System zur Online-Bewerbung an staatlichen Hochschulen in der Autonomen Region Kurdistan-Irak:

http://www.regayzanko.com/

Allgemeine Informationen zum kurdischen Universitätsystem sind auf der Seite des Ministry of Higher Education and Scientific Research (MHE) der kurdischen Regionalregierung abrufbar:

http://mhe-krg.org/

 

zurück