Zielgruppe und Bewerbungsverfahren

Hier finden Sie die wichtigsten Gründe für ein Studium an der SUH in Erbil sowie Informationen zum zentralen Auswahlverfahren des kurdischen Bildungsministeriums.

Bedarf an Deutschlehrer/innen

In der Autonomen Region Kurdistan und insbesondere in Erbil besteht ein stetig steigendes Interesse an der deutschen Sprache, das mit einem erhöhten Bedarf an DaF-Lehrenden einhergeht. Zukünftige Arbeitsfelder für Absolvent/innen des BA-Studiengangs existieren u.a. an folgenden Schulen und Institutionen:

 

Wirtschaftliche Entwicklung und Rückkehrer

Aufgrund der stabilen Sicherheitslage und eines anhaltenden Wirtschaftswachstums sind in den letzten Jahren tausende irakische Kurden aus dem deutschen Exil in ihre Heimat zurückgekehrt, um sich dort eine neue Existenz auzubauen. Da die kurdische Region als Wachstumszentrum gilt, lassen sich auch vermehrt deutsche Unternehmen in Erbil nieder. Diese Entwicklung trägt zum einen dazu bei, dass die deutsche Sprache in der Region weiter an Popularität gewinnt. Zum anderen besteht durch den Austausch zwischen Kurdistan und den deutschsprachigen Ländern ein Bedarf an kulturellen Mediatoren.

 

Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren für Studienplätze im Irak und in der Autonomen Region Kurdistan ist zentral gesteuert. Studienanwärter können im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nur Studiengangspräferenzen angeben. Ausschlaggebend für die Studienplatzvergabe ist jedoch das Zeugnis der Hochschulreife.

Weitere Informationen zum Ablauf des Auswahlverfahrens und Bewerbungsfristen finden Sie auf "Zanko Line", dem zentralen System zur Online-Bewerbung an kurdischen Universitäten im Irak:

http://gozanko.info/

Allgemeine Informationen zum kurdischen Universitätsystem sind auf der Seite des Ministry of Higher Education and Scientific Research abrufbar:

http://mhe-krg.org/

 

zurück