Forschungskolloquium des Herder-Instituts

FORSCHUNGSKOLLOQUIUM
Altmayer, Claus / Fandrych, Christian / Geist, Barbara / Tschirner, Erwin
Kolloquium
Mi wöchtl. 17.15 – 18.45 Uhr HI 1116

Das Forschungskolloquium des Herder-Instituts soll der zentrale Ort sein, an dem sich Mitarbeiter*innen des Instituts, nationale und internationale Projektpartner und Gäste von anderen Hochschulen und Universitäten sowie Doktorand*innen und Nachwuchswissenschaftler*innen über aktuelle Forschungsprojekte im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und in der internationalen Germanistik austauschen können. Insbesondere aber soll das Kolloquium auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs des Herder-Instituts als Ort des freien und offenen Austauschs über die eigenen Projekte dienen. Von allen Promovierenden des Instituts wird erwartet, dass sie regelmäßig am Forschungskolloquium teilnehmen und auch prinzipiell bereit sind, ihr Dissertationsvorhaben dort vor- und zur Diskussion zu stellen.

Seit dem Wintersemester 2017/18 ist die Auswahl derjenigen, die im Kolloquium vortragen, anders geregelt als vorher. An die Stelle der Selbstanmeldung durch die Promovierenden ist das Prinzip der Nominierung durch den/die Betreuer/in getreten, d.h. die Betreuer*innen wählen aus ihren Doktorand*innen jeweils maximal zwei aus und laden sie ein, ihr Projekt im Kolloquium zu präsentieren.

Darüber hinaus soll das Kolloquium aber auch weiterhin ein Forum für (internationale) Gäste des Instituts sein und ihnen Gelegenheit bieten, ihre Projekte zur Diskussion zu stellen.

 

zurück