Ziele des Praktikums im Bachelorstudium

  • Beobachtung und Analyse von Unterrichtseinheiten „Deutsch als Fremdsprache"/„Deutsch als Zweitsprache"
  • Kennenlernen unterschiedlicher Lehr-Lern-Szenarien im In- oder Ausland als Orientierung im Berufsfeld
  • Entwicklung der Fähigkeit zur Beobachtung und Analyse von Lehrverhalten und Lernverhalten
  • Entwicklung der Fähigkeit zur methodisch reflektierten Planung, Durchführung und Evaluierung von Unterrichtsstunden als Vorbereitung auf die praktische Lehrtätigkeit
  • Durchführung von ersten eigenen Unterrichtsversuchen unter methodisch-didaktischer Betreuung von erfahrenen DaF/DaZ-Lehrkräften
  • Kontinuierliche Nachbereitung der eigenen Hospitations- und Unterrichtserfahrung durch Selbstreflexion und schriftliche Dokumentation
  • Entwicklung der Fähigkeit zur Selbstevaluation und kontinuierlichen Weiterbildung in Verbindung von fremdsprachenspezifischer, methodisch-didaktischer Theorie und konkreter Unterrichtspraxis (Lehrende als reflective practitioners)

Minimalanforderungen für B.A.-Studierende

Das mindestens fünfwöchige Praktikum umfasst einen Hospitationsteil, einen Unterrichtsteil und die sowohl kontinuierliche als auch abschließende Reflexion und Aufbereitung Ihrer Erfahrungen im Praktikumsportfolio.

  • Unterrichtsbeobachtung: Sie beobachten mindestens 20 Unterrichtseinheiten (UE) (Empfehlung: 30 UE Beobachtung, eine UE zw. 45 und 60 Minuten). Sie beobachten folgende Schwerpunkte: den allgemeinen Unterrichtsverlauf, mündliche Fehlerkorrektur, Interaktion im Klassenraum, Verhalten der Lehrperson, Einsatz von Medien u.a. Sie führen die Beobachtungen mit Hilfe von Protokollen durch und werten sie im Praktikumsportfolio schriftlich aus. Insgesamt müssen 15 UE im Praktikumsportfolio dokumentiert und ausgewertet werden.

  • Unterrichtsversuche: Sie führen mindestens 15 eigene Unterrichtsversuche durch (Empfehlung 30 UE; eine UE  entspricht 45 - 60 Minuten Unterricht). Die Vorbereitung und Durchführung der eigenen Unterrichtsstunden erfolgt in enger Abstimmung mit Ihrem Mentor bzw. Ihrer Mentorin. In nachbereitenden Gesprächen profitieren Sie von der Lehrerfahrung Ihrer Mentor/innen und bekommen wertvolle Hinweise und Feedback zu den von Ihnen gehaltenen Stunden. Die geleiteten Selbstreflexionen Ihrer Unterrichtserfahrungen halten Sie im Portfolio in Form eines Lehrtagebuches fest. Von den eigenen UE müssen 15 UE im Lehrtagebuch dokumentiert und ausgewertet werden.
  • Sichtstunde: Gegen Ende Ihres Praktikums legen Sie eine Sichtstunde ab (1 UE), d.h. einer Ihrer Unterrichtsverssuche wird von Ihrer Mentorin/Ihrem Mentor protokolliert und schriftlich mit dem Prädikat „bestanden bzw. nicht bestanden" bewertet. Im Portfolio dokumentieren Sie die Sichtstunde ausführlich, d.h. mit Ihrer Stundenplanung, den verwendeten Materialien und der eigenen ausführlichen Selbstreflexion zur Sichtstunde.
  • Mentor/in: Während Ihres Praktikums müssen Sie durch eine/n Mentor/in betreut werden.

Vorbereitung

Im Seminar "Vorbereitung auf das Praktikum" (im Sommersemester 2017 am 24.4., 15.15 - 16.45 Uhr, 8.5., 12.6. und 26.6., 15.15 - 18.45 Uhr in Raum 1015) erhalten Sie detaillierte Informationen zum Praktikum. Sie üben anhand von Videobeispielen das gezielte Beobachten, können Ihre Fragen zum Aufbau und zur Gestaltung des Portfolios stellen und vieles mehr. Für das Seminar tragen Sie sich bitte in die entsprechende Lernplattform bei moodle ein. Damit haben Sie Zugriff auf den Seminarreader, den Sie zur Vorbereitung lesen müssen.
Bitte beachten Sie: Die Moduleinschreibung bei Tool erfolgt erst in dem Semester, in dem Sie Ihren Praktikumsbericht einreichen.


Modulprüfung

Sie führen während Ihres Praktikums ein Praktikumsportfolio, das Sie in einer überarbeiteten Form spätestens zwei Monate nach Beendigung Ihres Praktikums im Praktikumsbüro einreichen. Im Portfolio werten Sie Ihre Beobachtungen aus und reflektieren Ihre Lehrerfahrung im Praktikum. Außerdem zeigen Sie anhand eigener Materialien einen Ausschnitt aus Ihrer Lehrpraxis. Das Portfolio ist die Modulprüfungsleistung für das  Modul "Unterrichtspraxis".


Downloads

[Kontaktschreiben für die Bewerbung] [PDF, 75 kB]
→ im Bedarfsfall ausdrucken und zu den Sprechzeiten von Frau Spaniel-Weise unterschreiben lassen

[FAQs zum Praktikumsportfolio] [PDF, 77 kB]

[Kriterien zur Bewertung des Praktikumsportfolios]

 

zurück
 

Kontakt Praktikumsbüro

Dorothea Spaniel-Weise, M.A.
(zuständig für Praktika im BA/MA und Erasmus)

Raum 1014
Tel.: +49 (0)341 / 9737534
E-Mail: dorothea.spaniel-weise@uni-leipzig.de

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit:
dienstags, 8.8., 22.8., 5.9., 19.9., 11.00 - 12.00 Uhr

 

Stefan Markov, M.A.
(zuständig für Praktika im LAEF DaZ)

E-Mail: stefan.markov@uni-leipzig.de

 

Leonore Fischer
(wissenschaftliche Hilfskraft im Praktikums-/
Erasmusbüro)

E-Mail Praktika:
dafprakt@uni-leipzig.de

E-Mail Erasmus:
daferasmus@uni-leipzig.de

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit:
mittwochs, 12.7., 19.7., 26.7., 16.8., 30.8., 13.9., 26.9., 11.00 - 12.00 Uhr