Masterurkunden in Kairo überreicht

Trotz des politischen Umbruchs und einer Vielzahl von bürokratischen Hürden war es am 29. Mai 2011 endlich soweit: In einer feierlichen Zeremonie wurden die Masterurkunden für die ersten Absolventinnen und Absolventen des gemeinsamen Studiengangs „Deutsch als Fremdsprache im arabisch-deutschen Kontext“ verliehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz des politischen Umbruchs und einer Vielzahl von bürokratischen Hürden war es am 29. Mai 2011 endlich soweit: In einer feierlichen Zeremonie wurden die Masterurkunden für die ersten Absolventinnen und Absolventen des gemeinsamen Studiengangs „Deutsch als Fremdsprache im arabisch-deutschen Kontext" verliehen! Die Generalsekretärin des DAAD, Frau Dr. Dorothea Rüland, überreichte die Urkunden zusammen mit dem ehemaligen Vizepräsidenten der Ain-Schams-Universität (und heutigen Präsidenten der Helwan-Universität Kairo), Prof. Mohammed El Tayeb, sowie dem Vize-Präsidenten der Ain-Schams-Universität, Prof. Mohammed Salama.

Die Studiengangsleiter, Prof. Iman Schalabi (Ain-Schams-Universität) und Prof. Christian Fandrych (Herder-Institut, Universität Leipzig), betonten in ihren Ansprachen den intensiven Austausch auf allen Ebenen, der die Grundlage des gemeinsamen Studiengangs ist. Die Qualität des Studiengangs wird auch durch die intensive Kooperation mit wichtigen Partnerinstitutionen gesichert: Der DAAD fördert den Studiengang sowohl finanziell wie personell, die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen ermöglicht eine intensive und hochwertige praktische Ausbildung an deutschen Schulen in Kairo, und auch das Goethe-Institut bietet Praktikumsmöglichkeiten für die Studierenden aus Leipzig und Kairo an. Der Studiengang wurde 2008 ins Leben gerufen und hat in vielerlei Hinsicht Vorbildcharakter für ähnliche Projekte in der Region und darüber hinaus: „Ich wünsche mir, dass dieses Beispiel eines bi-kulturellen Studiengangs Schule macht. Hier gibt es in der neuen ägyptischen Gegenwart noch enorm viel Potential" sagte Dr. Christian Hülshörster, ehemaliger Leiter der DAAD-Außenstelle in Kairo und jetziger Leiter der Gruppe Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten beim DAAD in Bonn.


Einige Impressionen 

v.l.n.r.: Prof. Dr. Christian Fandrych, Prof. Dr. Mohammed El Tayeb (ehemaliger Vizepräsident der Ain-Schams-Universität Kairo), Dr. Dorothea Rüland (Generalsekretärin des DAAD), Prof. Dr. Mohammed Salama (Vizepräsident für Forschung der Ain-Schams-Universität), Prof. Dr. Suzan Salak El Din (Dekanin der Pädagogischen Fakultät der Ain-Schams-Universität Kairo), Photo: Barbara Kättnes, ZfA
v.l.n.r.: Rasha Abdou, Masterabsolventin des gemeinsamen Studiengangs, Prof. Dr. Mohammed El Tayeb (ehemaliger Vizepräsident der Ain-Schams-Universität Kairo), Dr. Dorothea Rüland (Generalsekretärin des DAAD), Photo: Dr. Antje Thiersch (ZfA)
im Vordergrund: Gruppe der MasterabsolventInnen, rechts hinten: Dr. Christian Hülshörster (Leiter Gruppe 44 beim DAAD, Bonn, ehemaliger Leiter der Außenstelle Kairo), Dr. Michael Harms (derzeitiger Leiter der DAAD-Außenstelle Kairo), Photo: Dr. Antje Thiersch (ZfA)
Absolventin Mona Sabet erhält ein zusätzliches Stipendium vom sächsischen Kultusministerium für die Teilnahme an einem "Internationalen Sommerkurs für Deutschlehrer"
Personen (v.l.n.r.): Barbara Kättnes (ZfA Kairo), Mona Sabet (Absolventin und Stipendiatin), Prof. Dr. Christian Fandrych (Herder-Institut), Dr. Antje Thiersch (Leiterin ZfA-Büro Kairo).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Links 

Rede von Prof. Dr. Christian Fandrych [PDF, 66 kB]
Rede von Dr. Christian Hülshörster [PDF, 102 kB]
Bericht auf der Homepage der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

 

zurück